Was ist zeitgenössischer Tanz für Kinder und Jugendliche?

Bei der Vermittlung zeitgenössischer Tanzkunst werden die Kinder kreativ-spielerisch und - je nach Alter - auch mit kindgerechten Bildern, an Rhythmus und tänzerische Grundbewegungen herangeführt.

Der Tanzunterricht beinhaltet hierbei erstens eine Vielfalt tänzerischer Stile und Möglichkeiten; bietet zweitens die nötige Offenheit, auf die individuellen kreativen und ästhetischen Fähigkeiten des einzelnen Kindes einzugehen und zu fördern; und umfasst drittens das Erlernen von zeitgenössischen Improvisationstechniken sowie das interdisziplinäre und auch intermediale Moment, das den Tanz im 21. Jahrhundert kennzeichnet. Die Kinder bekommen im Tanzunterricht zunächst noch keine festgelegten Stile vorgesetzt, die sie dann lediglich nachahmen können, sondern sollen stattdessen aus ihrer eigenen Bewegungsfreude und ihrem Vergnügen am Hören und Umsetzen von Musik schöpfen. Selbstverständlich unter Anleitung fachkundiger Dozent_innen, die mit ihnen die Grundlagen aller Bewegungsformen erarbeiten, wie z.B. das Gehen, Hüpfen, Laufen, Krabbeln, Springen, Drehen usw.

Die Körperbildung auf der Basis natürlicher Bewegungen so­ wie der Ausdruck von Gefühlen sind wichtige Bestandteile des Unterrichts für Kinder. Dabei wird ihr Körper zu ihrem "Instrument" mit dem sie lernen, zu improvisieren, Bewegung zu gestalten und darzustellen. Im weiteren Verlauf erlernen die Kinder verschiedene Tanztechniken und Methoden choreografischer Prozesse.

In diesem Zusammenhang besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Wünsche der Kinder zu berücksichtigen, was das Erlernen von aktuellen Strömungen (Hiphop, Breakdance, Videoclipdance etc.) und auch ethnischen Tänzen (Afrodance, Volkstänze etc.) angeht, und diese in den Unterricht mit einfließen zu lassen.

Dazu kommt die ästhetische Erfahrung der körperlichen Umsetzung von Musik und Rhythmus, aber auch von Geräuschen und Stille. Der Fokus liegt hierbei stets auf dem individuellen kreativ-tänzerischen Potential der Kinder. Zudem erhalten die Kinder und Jugendlichen die Gelegenheit zur Präsentation und Inszenierung von Tanz und Performance. Und schließlich spielt auch die Rezeption von Tanz eine wichtige Rolle. Die Kinder sollen im Rahmen des Unterrichts auf die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes auf der Bühne vorbereitet werden. Sie lernen, ein Tanzstück zu hinterfragen, aber auch einfach das Zuschauen zu genießen.

An Schulen und Kindertagesstätten bietet sich außerdem an, Kooperationen mit anderen Fachlehrern zu bilden bzw. Sachthemen aus dem Kindergartenalltag im Tanzunterricht aufzugreifen. An einer Schule kann ein Thema aus dem naturwissenschaftlichen Bereich genauso tänzerisch verarbeitet werden wie aus dem Deutsch- oder Mathematikunterricht. Im Kindergarten können beispielsweise die so genannten "Jahresthemen" in Bewegungskonzepte umgesetzt werden, aber auch die Arbeit mit Bilderbüchern ist eine von unendlich vielen interdisziplinären Alternativen.